Karriere

Mach was Handfestes — werde Schreiner!

Abmessen, Planen, Konstruieren, Zuschneiden, Leimen, Schleifen, Fräsen, Bohren — das sind die abwechslungsreichen Arbeiten eines Schreiners. Wer gerne mit den Händen arbeitet und Fingerspitzengefühl mitbringt, der hat gute Voraussetzung für den Schreinerberuf. Holz ist ein fantastisches, emotionales und lebendiges Material. Bereits der Geruch von Holz ist was Besonderes und strahlt Leben und Wärme aus. Das Schöne ist, Schreiner können damit Dinge erschaffen, an denen sich andere Menschen erfreuen.

Ohne Handwerk läuft in der Wirtschaft nichts. Und qualifizierte Schreiner werden immer gebraucht und gesucht. Sodass man gute Chancen hat, einen Ausbildungsbetrieb zu finden. Wer sich für den Beruf des Schreiners interessiert, der sollte auch nach einem Praktikum Ausschau halten. Denn hier erweist es sich, ob die Erwartungen mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Auf eine Schreinerlehre können angehende Gesellen aufbauen. Denn es ist ein faszinierendes Handwerk mit tollen Aufstiegschancen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Nach bestandener Ausbildung als Geselle haben Schreiner viele Perspektiven:

  • Meisterabschluss
  • Spezialisierung: Restauration Fertigungsplanung Fachbauleitung
  • Produktdesigner
  • Staatlich geprüfter Holztechniker
  • Staatlich geprüfter Betriebsmanager
  • Gestalter für Möbel und Inneneinrichtung
  • Studium: nach erfolgreicher Meisterprüfung

Karriere

Mach was Handfestes — werde Schreiner!

Abmessen, Planen, Konstruieren, Zuschneiden, Leimen, Schleifen, Fräsen, Bohren — das sind die abwechslungsreichen Arbeiten eines Schreiners. Wer gerne mit den Händen arbeitet und Fingerspitzengefühl mitbringt, der hat gute Voraussetzung für den Schreinerberuf. Holz ist ein fantastisches, emotionales und lebendiges Material. Bereits der Geruch von Holz ist was Besonderes und strahlt Leben und Wärme aus. Das Schöne ist, Schreiner können damit Dinge erschaffen, an denen sich andere Menschen erfreuen.

Ohne Handwerk läuft in der Wirtschaft nichts. Und qualifizierte Schreiner werden immer gebraucht und gesucht. Sodass man gute Chancen hat, einen Ausbildungsbetrieb zu finden. Wer sich für den Beruf des Schreiners interessiert, der sollte auch nach einem Praktikum Ausschau halten. Denn hier erweist es sich, ob die Erwartungen mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Auf eine Schreinerlehre können angehende Gesellen aufbauen. Denn es ist ein faszinierendes Handwerk mit tollen Aufstiegschancen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Nach bestandener Ausbildung als Geselle haben Schreiner viele Perspektiven:

  • Meisterabschluss
  • Spezialisierung: Restauration Fertigungsplanung Fachbauleitung
  • Produktdesigner
  • Staatlich geprüfter Holztechniker
  • Staatlich geprüfter Betriebsmanager
  • Gestalter für Möbel und Inneneinrichtung
  • Studium: nach erfolgreicher Meisterprüfung

Jetzt bewerben

  • Laden Sie hier Ihr Anschreiben, Lebenslauf etc. hoch
    Ziehe Dateien hier her oder